Aktuelle Zeit: 01.08.2014 - 11:50

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergiftung
BeitragVerfasst: 16.04.2011 - 15:08 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 09.02.2011 - 19:42
Beiträge: 30
Hallo zusammen!
Da auf fast allen Partys Alkohol konsumiert wird, wäre es doch mal ganz gut zu wissen, was man im Ernstfall einer Alkoholvergiftung tun sollte.
Vor 3 Tagen nämlich hat's ein Mädel beim Feiern wirklich arg übertrieben und lag dann nicht mehr ansprechbar auf dem Boden. Wir haben dann:
- sie in die stabile Seitenlage gebracht
- den Hals überstreckt, damit das Erbrochene rausfließen kann, davor den Mund erstmal vom Erbrochenen gesäubert
- den Notarzt gerufen, ab ins Krankehaus mit anschließender Magenauspumpung und dem ganzen anderen Spaß...

Meine Frage ist jetzt also: Wie verhält man sich denn richtig im Ernstfall? Gibt's wie bei der H.Überdosis ein Mittel wie Naloxon, das man kennen sollte? Wie überbrückt man die Zeit bis der Notarzt eintrifft? Ist das mit der stabilen Seitenlage eine gute Idee gewesen oder sollte man die betroffene Person aufrichten oder hinsetzen?
Danke an alle, die Ahnung von dem Thema haben und Antworten auf diese Frage geben können! :)

Alkohol wird ja schon arg unterschätzt und auf Alk kotzende Leute werden ja seltsamerweise oft als etwas "normales" auf einer Party wahrgenommen, doch nach diesem Erlebnis am Mittwoch ist mir mal wieder klar geworden, dass mit Alk wirklich nicht zu spaßen ist...



Nachdem ich mich hier zwar durch diverse Themen geklickt und auch die SuFu benutzt habe und dennoch nichts gefunden habe, mache ich dann jetzt ein Thema dazu auf. Sollte es schon so einen Thread geben, dann Entschuldigung, bitte verschieben :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 26.04.2011 - 23:09 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
Hi.
Ich versuche mal einen Notfallplan zu erstellen, bin aber müde^^
Wenn Person ansprechbar:
1.In stabile Seitenlage bringen, dafür sorgen, dass Erbrochenes nicht in die Lunge gerät (Kopf überstrecken, aus dem Mundraum entfernen etc.)
2.Würgreiz nicht künstlich herbeiführen -> Unnötige Gefahr durch Erstickungstot.
3.Sollte eine akute Gefahr ausgehen, den Notarzt informieren. Auch wenn Person noch ansprechbar ist.

Wenn Person nicht mehr ansprechbar:
1. Atmung und Herzschlag kontrollieren.
-> Wenn nicht vorhanden, sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen anfangen (Herzmassage, Beatmung). Sollte noch jemand vorhanden sein, dann muss dieser umgehend einen Notruf absetzen. Ansonsten selber.
-> Wenn Atmung und Herzschlag vorhanden, auch in stabile Seitenlage bringen und dafür sorgen, dass er bei Erbrechen nicht erstickt. Auch hier einen Notruf absetzen.

Generell gilt:
-Bei akuten Notfällen immer einen Notruf absetzen! Eine anwesende Person bitten dies zu tun, ansonsten selber. Der Arzt hat Schweigepflicht, und zudem ist Alkohol eine legale Droge.
-Die betroffene Person niemals alleine lassen.


So, ich würde diesen Notfallplan gerne vervollständigen. Dafür brauch ich eure Hilfe. Vorallem, weil ich nicht Bescheid weiß, was zuerst eintritt(Herzstillstand, Atemstillstand). Ja...ich weiß, darf nicht so sein, ich bin allerdings auch noch 16 Jahre jung und mein Erste Hilfe Kurs steht bald an. Entweder ihr hilft mir und ich editiere es dann rein, oder ich warte den Kurs ab, und werde es dann eintragen. Also, Verbesserungsvorschläge erwünscht! :)
Mfg
Ps: Ihr habt denke ich alles richtig gemacht. Von einem Antidot bzw Gegenmittel, dass bei Alkohol wirkt, habe ich noch nie etwas gehört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 00:47 
Ex-Moderator
Ex-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007 - 00:08
Beiträge: 12986
ich glaube, dass erbrechen wird heute nicht mehr künstlich herbeigeführt.
zu mindest nicht vom ersthelfer.
(ich geh einfach mal davon aus, dass bereits ein krankenwagen gerufen wurde.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 08:38 
Insider
Insider
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2010 - 17:12
Beiträge: 102
Full66On hat geschrieben:
Hi.
Ich versuche mal einen Notfallplan zu erstellen, bin aber müde^^
Wenn Person ansprechbar:
1.In stabile Seitenlage bringen, dafür sorgen, dass Erbrochenes nicht in die Lunge gerät (Kopf überstrecken, aus dem Mundraum entfernen etc.)

Wenn die Person noch ansprechbar ist, braucht man sie nicht in die stabile Seitenlage bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:04 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
@ Karies: Das also wieder rausnehmen? Also wenn ich so drüber nachdenke, jemand hat schon zu viel Alkohol im Blut, dann kommt es mir logisch vor, dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Alkohol aufgenommen wird. Wenn der Magen ausgepumpt wird, geschieht ja nichts anderes. Weiß ja nicht, wie schnell es dann gehen muss. Hm, magst du dich dazu nochmal äußern?

@ Offizier21: Naja das erachte ich schon als sinnvoll. Man kann schließlich auch an seinem Erbrochenen ersticken, wenn man noch ansprechbar ist. Stimmt mir da jemand zu?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:09 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2002 - 21:45
Beiträge: 5764
Mein letzter erste Hilfe Kurs ist leider auch schon eine Weile zurück, aber die Massnahmen erscheinen mir korrekt.
Was ich noch serh gut finden würde: Achtet gegenseitig aufeinander, und sagt einander auch mal, wenn ihr denkt, dass jemand schon genug getrunken hat...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:17 
Insider
Insider
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2010 - 17:12
Beiträge: 102
Full66On hat geschrieben:
@ Offizier21: Naja das erachte ich schon als sinnvoll. Man kann schließlich auch an seinem Erbrochenen ersticken, wenn man noch ansprechbar ist. Stimmt mir da jemand zu?


Hmm also mein letzter Erste Hilfe Kurs liegt ca. ein halbes Jahr zurück. Da wurde uns gelehrt wenn jemand ansprechbar ist, sind die Reflexe vorhanden (z.B. Kotze in der Luftröhre = Husten) und die stabile Seitenlage nicht notwendig. Erst bei Bewusstlosigkeit, bei der auf Reize ja nicht reagiert wird (diese soll man ja vor der Seitenlage überprüfen - Ansprechen, Anfassen, Ansehen) kommt der Betroffene in die Seitenlage.


Edit: Will micht nicht streiten :D aber so hab ich es gelernt. Vielleicht hat sich ja in dem halben Jahr schon wieder alles geändert.
Wenn ihr euch aber nicht sicher seid was zu machen ist, ist die Seitenlage egal in welcher Situation aber immer noch besser als gar nix zu tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:20 
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2007 - 13:31
Beiträge: 8003
Wohnort: Zürich
Salut pierrot!
Vielleicht hilft dir die Liste der allgemeinen Notfallsituation weiter:

http://www.eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?f=59&t=16673


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:39 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
@ Tissy: Das sollte natürlich jedem klar sein, egal bei welcher Substanz. Ich denke man sollte denjenigen dann auch davon abhalten noch mehr zu konsumieren, auch wenn er es nicht einsehen will.
Dieser Notfallplan sollte sich nun aber erstmal darauf beziehen, wenn es bereits zu spät ist.

@Offizier21: Quatsch hier streitet sich doch niemand, wollen doch nur die bestmögliche Lösung finden :yo:
Wenn dein Erste-Hilfe Kurs erst war, kennst du dich wahrscheinlich besser aus. Hat sich der denn auch auf Alkoholkonsum bezogen? Wenn man völlig benebelt ist, weiß man ja, dass nicht alles so funktioniert wie es eigentlich sollte^^
Aber ich frag mal anders: Was spricht denn dagegen bzw kann man mit der stabilen Seitenlage etwas schlimmer machen? Schlägst du eine andere Position vor?
Mfg :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:47 
Ex-Moderator
Ex-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007 - 00:08
Beiträge: 12986
ich meine gelernt zu haben, dass herbeigeführtes erbrechen oft erst zu erstickungsnot führt.
die gefahr einer atemwegsblockade steht in keinem verhältnis zum nutzen.
mein letzter erste-hilfe-kurs ist keine 6 monate her. der dozent war auch der chef der awo-drogenberatung.
ich denke, dass die info recht aktuell ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:52 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
Danke, editiert. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 19:54 
Ex-Moderator
Ex-Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007 - 00:08
Beiträge: 12986
ich gehe natürlich davon aus, dass ein krankenwagen bereits unterwegs ist.
bei alkoholvergiftungen würde ich immer und ohne zu zögern die sanis anrufen.
den betroffenen selbst behandeln zu wollen, am besten noch mit hausmittelchen und omas rezepten, ist einfach unverantwortlich.
erste-hilfe ist gut, doktor zu spielen ist es jedoch weniger. ;)

btw, gute arbeit full66on.
einen leitfaden zu alkoholnotfällen finde ich toll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 20:15 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
Unverantwortlich und vorallem nicht möglich. Bei einem Notfall kann nur der Arzt helfen.
Deshalb habe ich ja auch reingeschrieben, bei einer Alkoholvergiftung immer einen Notruf absetzen. Lieber einmal zu viel als zu wenig! :)
Der Leitfaden soll auch nur die Zeit überbrücken, bis ärztliche Hilfe eingetroffen ist.
Absolut kein Thema, vorallem, da ich hier auch schon so einiges an andere Tipps erfahren durfte. Danke auch für die Mithilfe von dir und den anderen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 27.04.2011 - 20:33 
Insider
Insider
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2010 - 17:12
Beiträge: 102
Full66On hat geschrieben:
Hat sich der denn auch auf Alkoholkonsum bezogen?

Nee das war ein allgemeiner Erster Hilfe Kurs berufsbedingt.

Full66On hat geschrieben:
Was spricht denn dagegen bzw kann man mit der stabilen Seitenlage etwas schlimmer machen?
Mfg :)

Die stabile Seitenlage dient ja dazu, dass jemand nicht erstickt, woran auch immer. Dazu muss ja der Kopf überstreckt werden. Bei einem Bewusstlosen kein Problem, er rührt sich nicht mehr und der Kopf bleibt in der Position.
Wenn derjenige nun aber noch bei Bewusstsein ist, bringt das Kopf überstrecken gar nichts, da er seinen Kopf ja noch bewegen kann und er somit die Atemwege wieder verschließen kann (z.B. Zunge). Wenn er jetzt so besoffen ist, dass er sich nicht mehr drehen kann, sprich aus der Seitenlage befreien kann hat er dann ein Problem ;)

Full66On hat geschrieben:
Schlägst du eine andere Position vor?

Bei "Verletzungen" im/am Kopf (Alkohol wirkt ja da oben ^^) und bei Bewusstsein soll der Kopf immer höher als der Körper gelagert werden, dass nicht zuviel Blut dahin fließt. Ich würde ihn also irgendwo hinsetzen oder notfalls an ne Wand lehnen.

Naja wie gesagt, ist nur meine Theorie :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Richtiges Verhalten bei Überdosis Alkohol/Alkoholvergift
BeitragVerfasst: 28.04.2011 - 00:53 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2011 - 22:38
Beiträge: 27
Wurde das mit den Reflexen, die bei Bewusstsein immer im Takt sind, denn in Bezug auf Alkohol angesprochen?
Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass die Reflexe bei einer Alkoholvergiftung teilweise aussetzen und nur bei "normalen" Zustand immer vorhanden sind.

Naja, daher soll man als Helfer auch immer anwesend sein, und dafür sorgen, dass sein Kopf überstreckt bleibt und er sich auch wieder, wenn nötig, aus dieser Position befreien kann.

Verletzung ist gut ausgedrückt. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man dann "weniger" betrunken ist, wenn der Kopf höher liegt.^^
Und ich meine, die Konzentration von Alkohol im Blut bleibt ja gleich. Ob da jetzt viel Blut mit angenommen 3‰ ist, oder weniger Blut mit 3‰..
Weiß es vielleicht jemand genau nun mit der stabilen Seitenlage bei Bewusstsein oder auch nur "nach seiner Theorie"?

Ps: Ist nicht, dass ich völlig beratungsresistent bin, Offizier21. Nur ich denke wir sollten die beste und vorallem richtige Lösung finden, ne "Theorie" hat ja irgendwie jeder^^
Trotzdem danke für deine Beiträge, du kannst natürlich auch 100% recht haben :)
MfG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:



Gefällt mir:
Eve & Rave on Facebook



Möchtest du Eve&Rave finanziell unterstützen?
an Eve & Rave spenden