Aktuelle Zeit: 24.10.2014 - 18:46

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 09:06 
Ex-Moderator
Ex-Moderator

Registriert: 04.09.2008 - 12:50
Beiträge: 7040
Wohnort: Dahinten
Gibt es eigentlich noch Frauen, die den Einsatz der Pille kritisch sehen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 09:57 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2010 - 13:05
Beiträge: 7
Wohnort: Ruhrpott
ich find und fand die Pille immer ätzend, weil

- die Pille und Rauchen ist echt gefährlich, mittlerweile gibt es etliche junge Frauen mit Schlaganfall
- war für mich, bei meinem Drogenkonsum auch keine sichere Variante
- kenne viele Frauen, die die Pille nehmen und die restliche Zeit damit verbringen ihr Gewicht unter Kontrolle zu kriegen
- kann es nicht leiden, wenn Frauen es Typen einfach nur einfach machen wollen

so dann gibt´s aber auch Punkte dafür

- für Frauen mit Menstruationsprobleme ist sie klasse, wenn sie sie vertragen
- für Frauen mit häufig wechselnden Bettgefährten, die vielleicht auch mal weniger nüchtern aus der Disco im Bett landen und das unter Selbstbestimmung subsummieren (hoffe trotzdem mit Gummi), kann ich das schon nachvollziehen
- für Frauen, die sie vertragen und einfach es verhütungsmäßig einfach haben wollen, ist sie auch voll o.k.

Muss halt jede Frau für sich entscheiden, hängt vielleicht auf von der Risikobereitschaft und vom Lebenskonzept ab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 10:04 
fenris hat geschrieben:
Gibt es eigentlich noch Frauen, die den Einsatz der Pille kritisch sehen?


Ich bin zwar keine Frau, aber bei mir kommt gummiloser Sex bei Pillen induzierter Verhütung absolut nicht in die Tüte!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 10:42 
Ex-Moderator
Ex-Moderator

Registriert: 04.09.2008 - 12:50
Beiträge: 7040
Wohnort: Dahinten
Kondome finde ich auch gut, aber die Pille sehe ich irgendwie sehr skeptisch, weil man langfristig in den Hormonhaushalt eingreift.
Angeblich soll die Pille die Fruchtbarkeit drastisch senken.

Ist es unweiblich Kondome mit sich rumzuschlören?

Drängen Frauenärzte das den Frauen auf?

Macht es für Leute die verschiedenste Drogen konsumieren überhaupt Sinn die Pille zu verwenden wenn Wechselwirkungen nicht geklärt sind?

Bin keine Frau würde es aber mal gerne wissen.

gruß fenris


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 11:02 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2009 - 02:11
Beiträge: 1701
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
:todlach: :todlach: :todlach: :todlach:
ohne spass...ich dachte die ganze zeit es geht um xtc...
bis ich dann irgendwann gemerkt hab, das die PILLE das verhütungsmittel gemeint is
omg...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 11:04 
Kondome sind gefühlstechnisch der letzte Dreck, aber wer auf seinen Acker keine Monokultur betreibt sollte wissen, dass Kondome gegenüber den anderen Verhütungsmitteln einen entscheidenden Vorteil bietet.
Weiterhin ist es doch so, dass wir Tag ein Tag aus in unserem Hormonhaushalt rumpfuschen! Wir trinken aus Kunststoffflaschen, welche hormonaktive Weichmacher enthalten. Die Leute hauen sich mit hormonverseuchtem Fleisch zu, aber solange es billig ist stört das keinen. Es ist quasi Volkssport, im Hormonsystem rumzufingern und wenn es einem dann noch einen Vorteil bietet (kein Balg ist ein Vorteil), dann nimmt man das doch gerne ich kauf.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 12:05 
Ex-Moderator
Ex-Moderator

Registriert: 04.09.2008 - 12:50
Beiträge: 7040
Wohnort: Dahinten
Da hast du nicht Unrecht. Keine Kinder sind leider ein Vorteil.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 07.11.2010 - 22:24 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2009 - 20:14
Beiträge: 1959
Wohnort: Irgendwo im Süd-Westen, Hessen, DE
nicht für leute mit kinderwunsch ;)

willst ja nicht sagen das ein kind IMMER ein unfall ist :D

ich msus ganz klar sagen wenn sie die pille nimmt dann verzichte ich gerne aufs kondom aber wenn sie sie nicht nimmt oder ungefähr so zuverlässig wie die bahn ist, dann geht ohne gummi nix... hab schonmal währenddessen es erst erfahren da war dann aber auch schluss... sowas geht imo garnicht wenn man verheimlicht das mein die pille nicht nimmt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 08.11.2010 - 05:47 
Hier geht es um die Pille und wenn jemand, bei dem ein Kinderwunsch besteht weiterhin die Pille einnimmt, dann sollte derjenige die Sache nochmal überdenken!
Darüber hinaus muss ich sagen, dass einige Kinder, auch wenn sie Wunschkinder sind, trotzdem einen Unfall darstellen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 08.11.2010 - 21:02 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2008 - 09:04
Beiträge: 2561
Wohnort: Hogwarts
Ich finde die Pille sehr kritisch und kenne auch ein Mädel das immer wenn sie die Pille nimmt, heftigste Depris, bis hin zu Selbstmordgedanken bekommt, hört sie auf mit der Pille, sind die Depris innert kurzer weg.
Ich bekam die Pille schon mit 10 Jahren verschrieben, zusammen mit einem anderen Medi, da hat dann der Arzt gesagt ich müsse auch die Pille dazu nehmen, weil es eine Katastrophe für das Ungeborene wäre, wenn ich mit diesen Medis schwanger werde. Als ob das eine Schwangerschaft bei einer 10 jährigen nicht schon katastrophe genung wäre, aber ich musste sie dann nehmen. Nach zwei Jahren wollte ich diese blöden, starken Medis nicht mehr, was dann auch abgesetzt wurde. Leider haben dann der Arzt und meine Mutter entschieden, das ich die Pille weiter nehmen soll, da ich sie nun schon mal habe. In dem Alter sieht man die negativen Seiten der Pille nicht, ich fand es ja dann auch gut, das meine Tage geregelt kamen (ja ich hatte schon mit 10 Jahren meine Tage :sad: ) . Für meine Mutter war und ist die Pille einfach DAS Verhütungsmittel, sie hat aber auch die Zeit erlebt als die Pille neu aufkam und in den Himmel gelobt wurde.
Ich finde da gibt es heut zu Tage so viele Möglichkeiten zu Verhüten und auch wenn es die Männchen nicht so gerne hören, aber das Kondom ist meiner Meinung nach, noch immer das beste, weil es das einzige Verhütungsmittel ist, das auch vor Krankheiten schützt und das ohne in unseren Hormonhaushalt einzugreifen. Und schliesslich kann man das Regenmänntelchen ja beim Liebesspiel mit einbeziehen, mit nur ein bisschen Fantasie ergeben sich da sehr viele Möglichkeiten ;) .

Für mich persönlich ist Enthaltsamkeit das beste Verhütungsmittel, ich vermisse aber auch nichts dabei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 09.11.2010 - 16:50 
Ex-Moderator
Ex-Moderator

Registriert: 04.09.2008 - 12:50
Beiträge: 7040
Wohnort: Dahinten
Ich sehe das ähnlich Enthaltsamkeit funktioniert am besten.
Aber warum braucht man bitte mit 10 Jahren die Pille?
Mich wundert so langsam garnichts mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 09.11.2010 - 18:37 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2008 - 09:04
Beiträge: 2561
Wohnort: Hogwarts
Weiss nicht ob die heute noch so verfahren, aber damals war es so das ich extremste Akne hatte, also nichts im Normalbereich, mein Kopf war ein riesiger, eitriger Pickel und tat verdammt weh, dazu kamen dann noch diverse Spötereien, da ich in dem alter die einzige war, die das hatte. Meine Mutter schleppte mich dann, nachdem viele Familienmitglieder (Schwester, Bruder, Vater, versch. Tanten) ihr sagten, sie solle doch mal was unternehmen, zum Hautarzt. Da hab ich dann, nachdem ich schon alles Rezeptfreie was man sich ins Gesicht schmieren kann ausprobiert habe, auch noch alles was man sich ins Gesicht schmieren kann, auf Rezept ausprobiert. Nachdem dies kein Erfolg hatte, kam dann eben dieses Medi, ich hab keine Ahnung wie das Zeug heisst, ich glaube was mit R, auf jeden Fall haben davon 100 Kapseln etwa 390FR. gekostet :shock: , nehmen musste ich davon 3Stk. am Tag. Zu diesen Medis musste irgendwie auch die Pille verschrieben werden, das war so vorschrift, sagte damals der Arzt, ob dies wahr ist weiss ich nicht, da ich ja erst 10 war. Er sagte das es beim ungeborenen bei diesen Medis schlimme Behinderungen gäbe und man eben auf KEINEN Fall Schwanger werden durfte. Ich bezweifle aber sehr, das wenn eine 10jährige Schwanger wird, diese dann ausgetragen wird, zumal diese wohl kaum freiwillig passiert wäre. Aus heutiger Sicht kommen mir diese Argumente völlig blöd vor aber damals hab ich das doch noch nicht so verstanden, ich wollte einfach diese fiese Akne loswerden.
Als ich mich dann irgendwann, nach etwa zwei Jahren gewehrt habe und dies Medis nicht mehr wollte, fand meine Mutter, das wir es mal NUR mit der Pille versuchen, ob die Akne weggeht. Denn das gemeine an diesen teuren Medis war, wenn ich sie nicht mehr genommen hatte, kam die Akne gleich schlimm wieder. Sobald ich sie wieder ein paar Tage genommen hatte, war die Akne ganz weg, ich hatte eine richtige Babyhaut. Würde mich mal Wunder nehmen was in diesen Medis drin war. Als ich dann nur die Pille nahm verbesserte sich meine Akne aber auch, nicht so wie mit diesen Hammermedis, aber ich denke das ist bei einem Jugendlichen (war dann etwa 12) nicht das Ziel, aber sie ging auf ein Normalmass zurück und ich hatte meine Tage unter Kontrolle, das fand ich natürlich genial und meine Mutter predigte immer wie harmlos und gut die Pille doch ist, sie lobt sie auch jetzt noch in den Himmel und kann gar nicht verstehen warum ich so gegen die Pille bin, da ich doch so gute Erfahrungen damit gemacht habe. Das ich aber mit 10 Jahren schon einen Atombusen und meine Tage hatte, war nicht schlimm, wär ja früher oder später eh gekommen :sad: . Was der Scheiss für Auswirkungen auf die Psyche hatte, weiss ich nicht, aber als das alles angefangen hat, wurde auch meine Stimmung sehr düster und destruktiv gegen mich selbst, woher das wohl kam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 09.11.2010 - 18:39 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2009 - 19:03
Beiträge: 1656
Wohnort: Zürichsee
@ Hänfli

Du meinst wohl Roacutan?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 09.11.2010 - 19:03 
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2008 - 09:04
Beiträge: 2561
Wohnort: Hogwarts
Jo das könnte es tatsächlich gewesen sein, vielleicht auch ein Vorläufer dieses Medis. Musste es nur kurz mal googeln, da stehen einem ja die Haare zu Berge. Wiederliches Zeug :sad:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 10.11.2010 - 18:22 
Ex-Moderator
Ex-Moderator

Registriert: 04.09.2008 - 12:50
Beiträge: 7040
Wohnort: Dahinten
Hänfli warst du auch beim Hautarzt oder nur beim Hausarzt?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:



Gefällt mir:
Eve & Rave on Facebook



Möchtest du Eve&Rave finanziell unterstützen?
an Eve & Rave spenden