Aktuelle Zeit: 23.07.2014 - 01:13

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 13.12.2011 - 19:58 
Fortgeschrittener Insider
Fortgeschrittener Insider
Benutzeravatar

Registriert: 19.09.2011 - 12:53
Beiträge: 828
Ich kriege grad das :kotz:

Wie kann man denn den Coitus Interruptus zum Verhüten empfehlen? Das ist genauso ein Schwachsinn wie "Hältst die Spritze vom Kollegen kurz unters Wasser, dann gibts kein AIDS".... :curse:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 13.12.2011 - 21:32 
Insider
Insider

Registriert: 15.05.2011 - 19:28
Beiträge: 269
Wohnort: NRW
@ NaTurPur - ja ich kann mich auch gerade nur echt darüber wundern, daß du noch nicht Mutter zahlreicher Kinder bist.......bei DIESER Verhütung (die das Wort nicht verdient hat).

Aber zum Thema, ja ich sehe die Pille sehr kritisch, abgesehen davon spielt mein Körper absolut verrückt, wenn ich die Pille nehme :hand: .
Aber gibt ja genug andere Verhütungs-Methoden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 13.12.2011 - 21:38 
Insider
Insider
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2011 - 18:14
Beiträge: 109
Wohnort: M-V
Irgendwie muss ich Gift da zustimmen, es ist einfach bewiesen das schon vor der eigentlichen Ejakulation Spermien austreten können.
Und auch ein Kondom kann mal einen Riss haben ohne das man es bemerkt.

Natürlich kann ich deine Sorge im bezug auf Nebenwirkungen und Langzeitschäden verstehen, allerdings weiß ich nicht ob eine ungewollte Schwangerschaft viel besser ist ?!

Im Übrigen auch Respekt das deine Kerle das mitgemacht haben :D

Ich persönlich hätte da nicht Mitgespielt, ich finde Verhütung ist die Aufgabe beider Seiten!

Und bevor Verwirrung wegen des Avatars auftaucht ich bin ein Kerl.

So long :tanz: :tanz:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 00:11 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2011 - 16:31
Beiträge: 2361
Wohnort: tiefster dunkelster jungel
:shock: uiii......habt nicht ganz aufgepasst...heheee...muss erstmal ablachen...heheeee. Gleich so EMO (=Emotionale) Ausbrüche, nur weil das bei mir so geklappt hat...hmm...interessant... Ich glaube, ich muss mich noch an die Sprache gewöhnen, die ihr so habt, die hab ich so sonst nicht...heheee Vielleicht bin ich aber auch zu radikal...hmm...kann sein...

ok
@Gift: also wie oben steht, war 8 Jahre mit einem zusammen, und zuvor gab es Aidstest, den ich gefordert habe! FAKTO!!! Nun bidde logik! Wenn kein Fremdgehen, und das war nicht der Fall (JAAA...ich weiß es!!!heheee) dann wo ist das problem??? Also ich habe die Rahmenbedingungen für mein vorgehen erklärt, somit ist die Aussage net logisch...mensch! Und vor den Typen hab ich immer ein Kondom benutzt, wie oben erklärt...

@Blacklabs: die Verhütungsmethode hat bei mir funktioniert, und 8 Jahre sind eine lange Zeit. Man mus halt aufpassen, wenn man kein Kind will, und fertig! nun, kann ich was dafür, dass es bei mir so funktioniert hat? Nagut, in der menstro miteinander pennen, das ist eine sichere methode, das wird dir jeder Arzt sagen. FAKT!

@Goscher: na klar ist das Aufgabe beider Seiten, und an das Kondom muss ich ja auch denken!!! Oder wie meinst du das? Ich meine, es ist nun mal ein unglaublicher Unterschied, ob du dir ne Mütze überstreifst, oder dich vergiftest, oder siehst du da keinen Unterschied??! FAKT!!! Und die Tatsache, dass die meisten denken, das Krebsrisiko wäre...ähm...kalkulierbar und tragbar...manman.. naja, ist es nicht. 2 von meinen Freundinnen hatten Krebs bekommen, gebärmutter-bla-stuff... und operiert worden. ja so kann das leben auch sein. Und nun folgende Frage @Goscher: Wenn du nun eine Sie wärst, und die wahl hättest, zwischen a) sex mit dem Typen, der dir so kommt mit "verhütung beide...sonst mach ich net mit, etc.." oder b)krebsrisiko, nebenwirkungen, mögliche Gewichtszunahme, unwohlsein und depris, etc...eben oben aufgezähltes...nur für Sex ... WAS würdest du tun?

Nun ich habe so Typen gesagt: "Ey...dan lass dich doch vasektomieren, dan würde ich die Pille nehmen. Vasektomie kann man auch rückgängig machen, so heißt es. Gleiches Risiko, gleichen Spass...ich kann doch auch nicht sagen, ob ich wegen der Pille jetze in 20 Jahren Krebs bekomme, wo isn da der Unterschied?"...mensch...die sind gerannt...und ch hab gefeiert, weil ey, ehrlich mal, so typen, will ich doch net! Und nur deshalb kam ich auch mit dem zusammen, wo es ging, weil ich eben klar NEIN zu solchen EInstellungen gesagt habe. Oder nochmal anders erklärt: WIESO sollte ich mich vergiften, wenn jemand mit mir pennen will, und wieso sollte ich mit jemanden pennen wollen, der es zuläst, dass ich mich vergifte? Basis hier wäre eher indirekter Sadomasochismus, da steh ich net drauf!... Ok, noch ein stückchen weiter in die extreme: Wenn ein Typ sagt, er wolle was von mir, aber gleichzeitig damit einverstanden wäre, dass ich mich vergiften würde, also mit den Risiken einverstanden wäre, die ich eingehen müsste, um das zu tun, dann wäre da aber nix mit liebe oder sowas... oder zumindest verstehe ich das nicht unter eine gelungene Beziehung. Naja, so eintagsbeziehungen...wie auch immer man das heutzutage nennt, bin ich nicht so der Fan. Ich ekel mich vor Fremden eher schneller, und hab da kein Bock drauf, wenn ich den Typ überhaupt nicht kenne, da mit ihm zu pennen. Irgendwie werd ich da nicht geil bei! Hmm...liegt vielleicht an den Drogen, die ich nehme... Also einwenig kennenlernen ist schon wichtig! Und naja, gegen Aids helfen nur Kondome, und nicht die Pille...FAKT! Und die können nun mit-oder ohne Pille platzen, und ob man nun mit pille oder ohne pille aids bekommt, ich glaube, das kann ja jeder für sich selbst beantworten, was "besser" ist. (blöde Frage!Soll nur dem Verständniss dienen!!)

Es ist bei weitem sinnvoller, seine Herangehen an Beziehungen und Sex zu überdenken, als sich weiter körperlich zu missbrauchen (Pillentechnisch meine ich). Ja ist alles bischen überspitzt geschrieben oben....sollte dem Verständniss dienen. :shifty:
Grüße,
NTP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 00:49 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2011 - 20:58
Beiträge: 1580
Bitte recherchiert. Coitus Interruptus gilt als sicher, wenn der Mann vor dem Sex pinkeln geht, dann ist der Lusttropfen spermienfrei.

Ich schreibe morgen noch mehr zu den Thema. Ich bin auch ein Gegner von Hormonen (ähnlich wie NaTurPur finde ich das besonders bei Teenies fatal) und verhüte, indem ich meine Temperatur messe (an fruchtbaren Tagen dann mit Coitus Interruptus). Auch bei mir ist seit sieben Jahren nichts passiert. :-p


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 01:00 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2011 - 18:26
Beiträge: 1003
Wohnort: Irgendwo im Irgendwo.
Was ist mit den Kindern die gezeugt wurden WÄHREND die Frau menstruierte? Ich meine da gibt es mehrere von, nach Links kramen mag ich jetzt nicht weil ich mit dem Handy online bin.
Halte aber auch von coitus interruptus nichts, weils mir zu unsicher wär und definitiv zu stressig (er muss definitiv vorher pinkeln, er muss definitiv den Punkt zum rausziehen treffen usw usw, großartig "üben" is da ja nich!)
Soll Menschen geben bei denen NFP das Mittel der Wahl ist, meins wirds nie werden, und ich lass mich da auch nicht missionieren.
Ich bin mit Kondomen immer gut gefahren, weil ich eine andere hormonell bedingte Störung habe ist das mit der Pille etwas schwierig. Werde aber wenn das geklärt ist wieder darauf umsteigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 02:19 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2010 - 18:20
Beiträge: 5496
Finde das einfach viel zu gefährlich. Verstehe nicht warum sich Frauen und vorallem Mädchen so einem Risiko aussetzen wenn Männer doch sowieso ein Kondom benutzen (sollten -.-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 13:29 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2011 - 16:31
Beiträge: 2361
Wohnort: tiefster dunkelster jungel
@Sero: Was genau findest du zu gefährlich? hab jetzt den zusammenhang net gerafft, Pille nehmen oder Pille nicht nehmen?
@Kutya: es geht ja nu net darum, hier irgendjemand zu überreden...heheee....ich finds wichtig, sich genauer mit den verhütungsmitteln(Verhütungsmöglichkeiten an sich zu beschäftigen, und da infos auszutauschen. Letztenendes bildet sich jeder seine eigene meinung, das ist auch gut so.

Jo ich hab mal noch einwenig recherchiert, weil mir nochwas eingefallen war, was irgendwie auch etwas noch unberücksichtigt ist...

Ausser Abstinenz gibt es bisher kein 100%ig wirkendes Verhütungsmittel, soll bedeuten, dass alle verhütungsmittel auch eine Fail-Quioe haben. Das ist eine Tatsache, da kann man sich auch nix schön reden. bei der pille ist es ebenso, dass es da eine Quote gibt, die trotz richtige Anwendung der Pille schwanger wird. Die zahl ist zwar sehr gering, aber dennoch da. Kann man ja mal nachlesen: http://www.ratgeber-pille.net/sicherheit.html
Einen Pearl-Index von 0,0 gibt es bei Verhütungsmitteln nicht. Den höchsten aber haben tatsächlich kondome... :lol: ...gut zu wissen! (zum Link, nicht vergessen, Statistiken sind immer auch problematisch, menschen sind bei weitem individueller als es eine Statistik darstellen könnte...in jeder hinsicht, somit enthalten Statistiken nur Richtwerte!)
Soll also bedeuten, dass bei Sex immer ein Restrisiko der Schwangerschaft bleibt. Damit muss der mensch umgehen, und es scheint auch Glück eine Rolle spielt... :mued: ...unglaublich oder? heheeee..... Ich meine ey...selbst bei Sterilisation der Frau gibts einen index.. wenn das nicht abgefahren ist. ich hab irgendwo anders gelesen, dass das auch bei der Vasektomie sei, dass eine restrisiko bleiben würde. :shock:

Zitat:
Durchfall und Erbrechen können die Wirksamkeit der Pille vermindern. Vorsicht ist geboten, wenn zusätzlich zur Pille andere Medikamente eingenommen werden. Unter anderem können folgende Arzneimittelgruppen die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen:
Antibiotika[11], Echtes Johanniskraut-, Antiepileptika wie zum Beispiel Carbamazepin[12], Antazida (Arzneimittel zur Bindung von Magensäure), Modafinil[13] (insbesondere für Mini- und Mikropille) und Schlankheitspräparate (deren Wirkung auf der Bindung von Nahrungsfetten basiert).
Quelle hier ditte: http://de.wikipedia.org/wiki/Antibabypille
Das soll also bedeuten, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist bei Verwendung von Psychoaktiva in Pillenkombi geschwängert zu werden. nach welchen Parameter aber ist offen, leider gibts dazu keine Studien...leider!!! Aber eben deshalb ist eine kombination von mehreren methoden Sinnvol (erscheint mir so). Viele der "Partydrogen" wirken doch sehr auf die körpereigener chemie, und man sollte sich dessen bewußtsein, wenn man diese nimmt, dass man damit die Wirkung selbst anschwächt.

Nun hab ich weiter gelesen, dass die Fälle von ungewollter Schwangerschaft trotz Pille beinahe immer nur bei unkorrekter Nutzung (also mal ein Tag vergessen zu nehmen, oder zu spät genommen an mehreren Tagen, etc..) stattfanden. Für mich persönlich stellt sich da das problem des "lockermachens"...ähm...was Medikamente regelmößig einnehmen betrifft, bin ich persönlich nicht gerade zuverlässig. Eher kaum. Wenn man also ein high-Live führt (und bei mir ist das der Fall fürchte ich, und früher noch viel schlimmer unzuverlässig gewesen...also früher viel vergesslicher gewesen), und nicht immer daran denkt, sind der Pearl-index enorm.

Also 2 komponenten, die die Pillenwirkung direkt beeinflußt:
1) absolut regelmäßige einnahmen und
2) keine zusatsmedikamente/also "keine" Drigen quasi (wenn man den Texten im netz und seinem Arzt vertraut.
Diese komponenten hab ich nicht erfunden, sondern das sind wie gesagt die Aussagen von Forschern dazu, und ärzte werden das bestätigen. Die Frage, ob Alkohol sich darauf auswirkt wäre mal interessant, weil bekanntlich ist ja nun Alkohol auch ein Rauschmittel, und wird sehr viel konsumiert.

mal logisch weitergedacht bedeutet das folgendes: Wenn Männer/Frauen denken, sie nehmen die Pille, verzichten auf ein kondom und nehmen extasy oder MDMA, oder eben was auch immer auf party ein, sind geil und schleppen einander ab (kann ja passieren...heheee) und glauben, es sei sicher, dann irren sie leider. Wäre also ein erhöhtes Risiko, laut Studien. So trifft es auch Typen, wenn sie auf kondom verzichten wollen, dass sie sich dessen bewußt sein müssen, und sich ebenfalls nicht auf die Pille verlassen können, so wie sie vielleicht dachten. Es geht ja um eine Wirkungsverringerung/Risikoerhöhung und nicht um eine Wirkungsaussetzung, wobei mir unklar ist, wie genau sich das auf den Prozess im Körper auswirkt, wenn man nun die pille vergessen sollte, einen Tag zu nehmen. Das wäre interessant, sich die Wirkung ganz genau anzuschauen... hmm...hab ich jetze aber kein Bock drauf. *kopfrauch*
bei pflanzen ists glaub ich noch problematischer, denn im allgemeinen stärken psychoaktive Pflanzen den körper und gleichen den hormonhaushalt aus (langfristig betrachtet), damit steigern sie (indirekt) die Fruchtbarkeit, und das wäre nun noch problematischer, wenn man pflanzen regelmäßig konsumiert, und dann aber mal die Pille vergisst. Hmm....wäre noch fataler. (das ist jetzt spekulation, da es dazu leider kaum Forschung gibt!) ich weiß aber, dass es auch pflanzen gibt, die das Risiko minimieren, und die von indigenen verwendet wurden, weiß aber gerade nicht welche...na wenn ich darauf komme, schreib ich das rein. im Amazonas werden die eingesetzt. Es gibt auch pflanzen zur Abtreibung, hab ich im TV gesehen...würde mich jetzt sehr interessieren, welche. ... Naja...mal schauen, wenn ich zeit hab, mach ich mich da schlau.

Was ich oben sagen wollte ist, dass es sinnvoll wäre, auch seine spontanemotionen etwas zu Überschauen, wenn man gerade Trippt und von einen fremden menschen angetörnt ist, und denkt,,,"jomei, wieso eigentlich nicht". ja also One-night-Stands sind schon sehr problematisch, aus vielen Aspekten, und zuviele von denen steigert das Risiko in vielerlei hinsicht. Naja, ich meine, es wäre dann vielleicht besser nicht nur aus Geilheit zu agieren, sondern auch da etwas kritischer zu sein, denn wenn es doch schiefgehen sollte, muss man ja irgendwie auch weiterkommen, sei es mit Abtreibungsgedanken, oder mit Austraggedanken, und da sind die männer nun leider auch mit Teil. ich habe einen Ex, der ein kind hat, weil sich auf die pille damals 8er war 19) verlassen hatte, und das ohne zu wissen, ob die Frau diese regelmäßig einnahm...naja blindes vertrauen halt... und das ist für ihn bis heute ein problem, nicht nur was Alimente angeht, sondern auch die unmöglichkeit, suich mit dem Kind beschäftigen zu können. Schuldgefühle! und die bekommt man nicht weg, das ist mal Fakt. Auch Männer können da ziemlich mies draufkommen, wenn sowas passiert, und man sich überhaupt nicht miteinander arrangieren kann, weil man ja eben nur geil war, und nix weiter. ich meine nur, man muss sich auch mal mit dieser Tatsache auseinandersetzen, bevor man merkt, man hat sich größte Mühe gegeben (mann oder Frau), und trotzdem Schwanger geworden, und die Welt bricht ein... und der Typ haut ab...und das mädchen steht alleine...und nach 20 jahren und etliche Therapien der Typ dann abkackt.....und die Frau mit kind nix eigenes leben mehr...ja blöde halt! Naja, manche männer denken, es sei nicht ihr problem etc..aber letztenendes ist es das doch, denn ein kind kann man nicht eben schnell "wegdenken", das bleibt, wenns da ist, egal WO es ist. Vielleicht würde da helfen, etwas genauer hinzuschauen (zusätzlich zu mehrfacher verhütung), mehr kann man nicht tun, und das Glück nicht vergessen. Totale Abstinenz ist definitiv seltsam und weder natürlich noch realistisch, aber blinde Geilheit ist dumm.

Ich muss zugeben, ich bin froh, dass das bei mir gut ging. Wenn ich damals mit 15-25 schwanger geworden wäre 8ich hab auch noch keine Kinder)...uiuiui...dat wäre ein Problem, aber ich war auch sehr vorsichtig, mit wem ich da ins Bette hüpfe, und allzu offen bin ich eh nicht... :shifty: naja, damals mit 16 oder so hatte ich einmal die "Pille-Dannach", das war extrem mies, mir gings so grottenschlecht! Uiuiui...echtes Gift ist das...ich war zwar mit meinem Freund 1 jahr schon zusammen, aber schwanger wollte ich nicht sein. Das war auch das einzige mal, wo das mit dem Kondom schiev ging... Muss man aber tatsächlich innerhalb 72 Stunden nach Problemfall machen, sonst nützt es nix. bin zum Frauenarzt, hab mich da hingesetzt, und solange gewartet, bis ich dran kam (nicht abwimmeln lassen!) und da sind die auch verprlichtet dazu, einen dranzunehmen, Termin ist nicht nötig! und von dem Giftschock kann man sich auch erholen!

Joa...find ich super, dass man sich gerade in einem Drogenforum darüber unterhalten kann, weil irgendwie betrifft es uns doch alle... heheee

Grüsse,
NTP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 14:16 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2011 - 09:31
Beiträge: 12
als mann kann man sich ja einer vasektomie unterziehen und vorher seine spermien einfrieren lassen .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 14:58 
Insider
Insider
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2011 - 16:03
Beiträge: 337
Wohnort: bayer (lager) Brühl Bonn Germany
wenn die pille verboten bzw abgeschafft wird werden die menschen entlich aufhören sex zum vergnügen zu haben, sie werden den wahren sinn im leben erkennen, eine frau haben, ganz viele kinder machen und nur malochen gehen... niemand wird mehr dem gelüsten verfallen und drogen werden eh überflüssig weil der klare geist ja den besten rauch erlebt;)
;)

ein hoch auf die pille! und die für danach sollte man auch einfacher besorgen können, 100er packungen oder so;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 15:57 
ich bin gegen die Pille, aber ich hab sie natürlich auch genommen von 15-21 :santa:
(wegen Mensturationsbeschwerden), zugenommen hab ich auch, geraucht hab ich, manchmal vergessen.....
dann wollte ich meinem Körper keine Hormone mehr zumuten :turnsmiley:

dann haben wir ein paar Jahre gerechnet und gezählt ;)
(hat auch wunderbar geklappt)

dann hab ich mal die Spirale ohne Hormone, mit Kupfer versucht -
die hab ich nicht so gut vertragen, also war auch nix :keineahnung:

also hab ich vor 3 Jahren einen Frauenarzt gesucht, der mir die Eileiter durchtrennt,
(nach 2 medizinischen Indikationen und einer schwierigen Schwangerschaft, sollte ich das Glück nicht zu sehr fordern :turnsmiley: )
hab nach langem suchen und blöden Diskussionen (weil ich erst 30 war) einen Arzt gefunden, der mich sterilisierte; kostete 700€ und ich hab mich bewusst dazu entschieden, dass ich keine Kinder mehr will :bd:


:D :D hehe und ich hab nur noch leidenschaftlichen Sex, nur zum Vergnügen meist mit Gummi ;) :D :D


peace
butterblume


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 16:01 
Veteran
Veteran

Registriert: 25.05.2010 - 19:30
Beiträge: 7062
lulzsec hat geschrieben:
als mann kann man sich ja einer vasektomie unterziehen und vorher seine spermien einfrieren lassen .


Hab schon öfter gehört/gelesen, dass für den Mann danach einfach was fehlt, wenn nix mehr rauskommt, aber vielleicht gewöhnt man sich daran mit der Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 16:16 
Punktesammler
Punktesammler
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2011 - 16:49
Beiträge: 1384
was naturpur propagiert ist was für erwachsene frauen die ihren körper kennen und bereit sind das restrisiko in kauf zu nehmen. sowas einfach so zu empfehlen ist bullshit denn bei teenagern kann sowas gar nicht funktionieren. coitus interruptus... lol... ausgerechnet im besten augenblick soll ich das ding rausziehen? voll nöd ey, bin doch kein pornodarsteller!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 16:41 
Tja, als ich früher so leichtsinnig war, bin ich Papa geworden :D sorry, aber Coitus Interruptus ist keine sehr sichere Verhütung... und ich war damals vor dem :sex: auch pinkeln!

Da meine Ex mir damals die Schwangerschaft verheimlicht hat, hab ich lange Zeit kein gutes Verhältnis zu meiner Ex gehabt, bis der Vaterschafts-Test ein eindeutiges Ergebnis geliefert hat. Meine Ex ist Venezulanerin - sie ist wieder in ihre Heimat zurückgegangen, da Sie hier als Hostess während der Fussball WM 2006 gejobbt hat. Immerhin hat sie geheiratet & meine Tochter wächst in einer intakten Familie auf. :daum: Alles was ich machen kann ist skypen, Weihnachtskarten verschicken und anrufen. Ich kann es mir leider nicht leisten häufig rüber zu fliegen. Und ich muss mich mit der Gewissheit abfinden, dass ich selbst wenn ich wollte, mich nicht kümmern kann. Wir haben es so vereinbart & so ist es das beste. Ist jetzt quasi so wie ein Patenkind. Jeder kann jederzeit anrufen & alles ist gut geregelt :)

Kleiner Tipp an die anderen Männer hier: Benutzt ein Kondom, gerade wenn ihr eure Partnerin noch nicht sehr lange kennt. Nur dann & wenn man sich sicher ist, dass man für immer zusammen gehört, kann man die Coitus Interruptus Methode anwenden, ansonsten ist das No Go und alles Theorie ;)

Just my 2 cents


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer ist gegen die Pille?
BeitragVerfasst: 14.12.2011 - 17:52 
Code:
mal logisch weitergedacht bedeutet das folgendes: Wenn Männer/Frauen denken, sie nehmen die Pille, verzichten auf ein kondom und nehmen extasy oder MDMA, oder eben was auch immer auf party ein, sind geil und schleppen einander ab (kann ja passieren...heheee) und glauben, es sei sicher, dann irren sie leider.

Wie kommst du zu solchen Vermutungen? Nur weil du etwas von Wechselwirkungen gelesen hast?
Alles über einen Kamm scheren, nennst du also Logik...na gut

Trotzdem will ich hier nochmal unterstreichen, dass man sich immer über mögliche Wechselwirkungen beim verschreibenden Arzt informieren muss! Wenn der Arzt nicht auf Anhieb bescheid weiss, kann man ja nochmal Rücksprache halten wenns nötig ist oder beim Apotheker nachhacken. Oder man versucht sich selbst schlau zu machen....

Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber unwirksam wird die AB-Pille bei gleichzeitiger Anwendung von Medikamenten die das Cytochrom-Enzym-3A4 induzieren. Bekannte Beispiele sind Nikotin und Johanniskraut. MDMA definitiv nicht und auch sonst fällt mir auf Anhieb keine gängige Droge (bis auf Nikotin) ein, die das tut. Damit will ich aber nicht behaupten, dass es diese eventuell nicht gibt.

Mir kann auch keiner weis machen, dass der Coitus interruptus sicher sei, solange man vorher abpinkelt!
Als Mann kommt es doch schonmal vor, dass man kurz vorm Höhepunkt abbricht und dann doch noch weitermacht. Ich hab zwar noch kein Mikroskop genommen ums nachzuprüfen, aber dass dann trotzdem kein Risiko besteht obwohl ich schon die Hälfte meines kostbaren Guts abgeliefert habe, kann mir keiner erzählen....

PS: Nach dem Sex, einfach 0,5l kalte Cola reingiessen und schön einwirken lassen!
Ist ein gängiges, sehr viel beworbenes, Verhütungsmittel mit guter Wirkung. Mit Cola light funktionnierts noch besser als mit normaler Coke.(kein Witz) Wer´s lieber natürlich will kanns ja mal mit der neuen Bio-RedBull-Cola versuchen

( http://www.focus.de/wissen/wissenschaft ... 37993.html )


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:



Gefällt mir:
Eve & Rave on Facebook



Möchtest du Eve&Rave finanziell unterstützen?
an Eve & Rave spenden