Haaranalyse

Probleme mit Polizei und Justiz.
Benutzeravatar
Heide Kraut
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17.10.2008 - 23:34

Haaranalyse

Beitragvon Heide Kraut » 01.10.2010 - 22:37

Brauch mal einen Tip welche Substanzen in den Haaren nicht nachweisbar ist?
Habe die bereits 3-jährige Abstinenz von allem (inkl. Alkohol) langsam (aber sicher) satt!!!
:morgen:

Benutzeravatar
Sista
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1112
Registriert: 10.07.2010 - 12:33
Wohnort: Im hohen Norden Deutschlands

Re: Haaranalyse

Beitragvon Sista » 01.10.2010 - 23:44

Kann ich gut nachvollziehen, habe die Abstinenz auch satt - Oberkante Unterlippe !!!

Die Haaranalyse zum Drogentest wird untersucht auf:

1. Amphetamin
2. Cannabinoide (THC)
3. Ecstasy (MDA,MDMA,MDEA,MBDB)
4. Opiate (6-MAM,Codein,DHC,Heroin,Morphin)
5. Kokain, Benzoylecgonin
6. Methadon, EDDP
7. Methamphetamin

Was bleibt also übrig zum Vernaschen? :D

Benutzeravatar
Heide Kraut
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17.10.2008 - 23:34

Re: Haaranalyse

Beitragvon Heide Kraut » 06.10.2010 - 08:55

danke für deine antwort...
Alkohol hast du vergessen....bzw.das Abbauprodukt davon...
aus den zahlreichen antworten schliesse ich,das ich auf natürliche art einen rauschzustand erzeugen muss :rock:

Benutzeravatar
Sista
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1112
Registriert: 10.07.2010 - 12:33
Wohnort: Im hohen Norden Deutschlands

Re: Haaranalyse

Beitragvon Sista » 06.10.2010 - 09:07

Pilze ? :bluemchen: Was tst eigentlich mit LSD - ist das nicht nachzuweisen ???

Benutzeravatar
Heide Kraut
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17.10.2008 - 23:34

Re: Haaranalyse

Beitragvon Heide Kraut » 06.10.2010 - 10:25

weiss ich eben net....

Benutzeravatar
Chyb
Veteran
Veteran
Beiträge: 4473
Registriert: 15.06.2008 - 11:19
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon Chyb » 20.10.2010 - 19:21

?
Also mir haben die gesagt dass ich alles auf das ich getestet werden will, extra bezahlen muss.

Also Beispiel: Ich werde erwischt mit Diazepam und Cannabis.

So muss ich also ne MPU machen wird nur auf Diazepam und Cannabis getestet, weil ich den Rest extra bezahlen müsste (wobei ich den schweinen das natürlich nicht glaube, ich denke die testen auf alles!).

Wir man jez mit Diazepam, Cannabis Resten, Alk und Speed erwischt ist die Haaranalyse gleich ein Stückchen teurer.

Oder geht es hier nicht um den Führerschein?

jsus89
Insider
Insider
Beiträge: 247
Registriert: 10.10.2010 - 21:50
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon jsus89 » 28.10.2010 - 01:00

bullshit!

ich hatte mpu (bzw habe^^) wegen cannabis am steuer.
bei meinen urinkontrollen wurde auf:
buttersäure (GHB)
alk
thc
amphe (auch mephe schulg bei der laboruntersuchung an)
benzos
opiate
koka
und LSD (keine ahung wie????)
getestet....

bei einer haaranalyse wird wohl das gleiche sein da:

freund wird it 1,8 promille erwischt......
mpu
ernimmt keine drogen.
aber seine haaranalyse wurde auf alle oben genannten substanzen getestet....

p.s. evtl hab ich was vergessen, nehm keine verantwortung für...

pilze wären demnach eigentlich ok?
tryptamine sind demnach auch ok?
sämtliche dissoziativas (pcp, lachgas, dxm, dhp, ketamine?)
coffein
salvia
damiana(naja-.-)
lsa(?)
DTM bzw pflanzliches dtm wie yoposamen ect (tryptamine)

na da wären alternativen würd ich ma sagen

edit: ich steh für nix was ich hier schreib, liegt alles in eigenverantwortung

Benutzeravatar
flashgott
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1006
Registriert: 29.06.2010 - 18:29
Geschlecht: männlich

Re: Haaranalyse

Beitragvon flashgott » 28.10.2010 - 15:14

dmt, nich dtm :)
und ja, ich glaube die von dir aufgeführten substanzen währen in Ordnung

Benutzeravatar
Heide Kraut
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17.10.2008 - 23:34

Re: Haaranalyse

Beitragvon Heide Kraut » 30.10.2010 - 15:53

okay...koffein und nikotin muss halt reichen..;o)
und ja es geht um meinen fahrausweis, den ich jetzt zwar habe,aber nur mit auflagen

Benutzeravatar
Chyb
Veteran
Veteran
Beiträge: 4473
Registriert: 15.06.2008 - 11:19
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon Chyb » 04.11.2010 - 14:10

Als was wird Mephe denn nachgewiesen, welches Sotffwechselprodukt wurde nachgewiesen, ich kenne es nämlich dass es schon aufgrund der kurzen halbwertszeit schon nach einem tag nicht mehr nachweisbar war (zum. Schnelltest) ? Viele RC's sind aber noch undetected, alle jwh's, MDPV dürfte auch nich anschlagen, desoxypipradol auch nicht ...

GoArAnA
Punktesammler
Punktesammler
Beiträge: 1465
Registriert: 24.09.2007 - 22:10

Re: Haaranalyse

Beitragvon GoArAnA » 19.12.2010 - 16:34

Habe da mal ne andere frage bezüglich nen Haartest.
Und zwar wann wird solch ein test gemacht bzw. wo?
Polizei bei verkehrs kontrollen ja wohl nicht oder?
Da ich seit meinen ersten konsum mir nicht mehr wirklich die haare geschnitten habe und da so ziemlich alles drin ist würd mich das doch mal interessieren...
mfg

Benutzeravatar
steno
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 08.01.2011 - 04:20
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon steno » 11.01.2011 - 16:56

Ich habe seit März 2009 den Ausweis wegen Fahrens mit Alkohol abgeben müssen. Nach jeweils einem halben Jahr erfolgte eine Haarprobe im Institut für Rechtsmedizin.
Ich habe in dieser Zeit nie einen Tropfen getrunken, die Ergebnisse waren stets dementsprechend gut.
Bei der letzten Kontrolle im Herbst 2010 erhielt ich ein Ergebnis mit einem Wert von 29pg/mg Etg-Konzentration in der Haaranalyse.
Ich kann mir das nicht erklären. Nun musste ich wieder den Ausweis abgeben und das Prozedere beginnt wieder von vorne… Ich habe einen Anwalt eingeschaltet.
Meine Frage:
Wie kann dieser Wert entstehen, obwohl ich nichts getrunken habe??? Haarwasser? Haarfärbemittel? Restalkohol von Saucen? – Ich habe aber meine Gewohnheiten nicht verändert. Trinke ein kleines alkoholfreies Bier (seit 2009). Zeigt plötzlich das Alkoholfreie Bier soviel an?? Was kann denn ein solcher Wert auslösen (entspricht ja einem Alkoholkonsum von einigen Gläsern Wein am Tag), wenn nicht Alkohol? Warum sieht man bei den zusätzlichen Blutproben nicht, dass die Leberwerte topp sind, weil ich nichts getrunken habe? Ich danke herzlich für jeden Tipp!
steno :afro:

Benutzeravatar
munter
Newbie
Newbie
Beiträge: 100
Registriert: 25.09.2009 - 23:33
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon munter » 24.01.2011 - 20:40

Also ich weiss nicht.
Ich zitiere aus meinem Bericht über das letzte Screening:
"Etylglucuronurid EtG ist Stoffwechselprodukt vom Trinkalkohol das ins wachsende Haar (ca. 1cm/Monat) eingelagert wird. Bei normalem Alkoholkonsum "Social drinking" finden sich dabei Werte bis zu 30 pg/mg Haare, bei übermässigem Konsum "Alcohol abuse" Werte über 30 pg/mg Haare"
In meinen Proben war EtG nicht nachweisbar. Ich trinke regelmässig 1-2 Glas Wein oder ein Bier am Abend, manchmal mehr.
???
Vielleicht wollten sie Dich einfach ficken??

Benutzeravatar
munter
Newbie
Newbie
Beiträge: 100
Registriert: 25.09.2009 - 23:33
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse

Beitragvon munter » 24.01.2011 - 21:24

Im übrigen war das Drug-Screen-Multi-12A Urinscreening negativ auf THC, Cocain, Methadon, Benzodiazepine, Amphetamine, Methamephetamin, Opiate, Barbiturate, Ecstasy, Buprenorphin, trizyklische Antidepressiva, Tramadol

In den Haaren nicht nachweisbar war: Morphin, Monoacethylmorphin, Codein, Dihydrocodein, Cocain, Nor-Cocain, Benzoglycocain, Ethyl-Cocain, Methadon, Amphetamin, Methamphetamin, MDMA, MDA, MDEA.
Was sie sonst noch testen könnten, weiss ich nicht genau. THC ist jedenfalls nach allem, was ich verstanden habe, nicht dabei. Genau sagt Dir das natürlich keiner.

Benutzeravatar
steno
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 08.01.2011 - 04:20
Geschlecht: keine angabe

Re: Haaranalyse Bitte um Adresse

Beitragvon steno » 30.01.2011 - 09:49

Ich möchte eine private Haaranalyse als Gegen-Gutachten machen.
Kann mir jemand mit einer Adresse in der Schweiz weiterhelfen???????

Vilen Dank!!


Zurück zu „Recht & Gesetz“